bluegray

  

Moov amortisiert innerhalb zwei Jahren

Kleiner Eingriff, großer Komfort. So kann man die Installation des Moov-Futteranschieberoboters zusammenfassen. Der Moov schiebt zu jedem gewünschten Zeitpunkt die Futtergänge in den Milchviehställen sauber. Milchviehhalter Jantinus Echten aus Koekange verfügt seit einigen Wochen über den Moov und freut sich, genauso wie seine Kühe übrigens, darüber, dass der Roboter einwandfrei arbeitet.

Jan Echten on the Moov JOZ voeraanschuifrobot

„Außerdem amortisiert sich der Moov in meiner Situation schon in zwei Jahren.” 

„Ich leite einen Einmannbetrieb und musste früher für das Anschieben des Futters tagsüber vom Land zurückkommen, um das Rohfutter zu verteilen. Dies ist jetzt nicht mehr nötig“, so Jantinus Echten. „Wenn ich jetzt morgens in den Stall komme, ist das ganze Futter schon sauber angeschoben. Da wir eigentlich zu wenig Fressplätze haben, ist es wichtig, dass immer Futter bereitliegt. Wichtiger noch ist das Wohlbefinden der ca. 115 Kühe, die im Stall stehen.“

 

Echten fährt fort: „Weil der Moov sieben Tage pro Woche rund um die Uhr eine konstante Zufuhr von Rohfutter gewährleistet, können alle Tiere fressen, wann sie möchten. Dies verhindert Beschwerden wie Pansenversäuerung und damit einhergehende Kauprobleme. Außerdem wird das Futter viel besser verwertet und es lohnt sich, um die Kuh mit mehr Rohfutter anstelle des teureren Kraftfutters zu füttern. Dies ist eine Kosteneinsparung, die auch noch größere Milchmengen und gehaltvollere Milch mit sich bringt.“

 

Im Stall von Jantinus Echten dreht der Moov, der vom JOZ-A-Händler Huisjes Mechanisatie aus dem nahegelegen Rogat installiert wurde, geräuschlos seine Runden. Die neugierigen Kühe halten den Roboter für ein nettes Spielzeug. Echten: „Neben den bereits genannten Vorteilen, sehe ich auch, dass der Moov Ruhe in den Viehbestand bringt. Aufgrund der ständigen Futterzufuhr bekommen alle Kühe frisches Futter und die Hierarchie zwischen den Kühen wirkt sich nicht länger negativ auf den Futterkonsum aus. Außerdem amortisiert sich der Moov in meiner Situation schon in zwei Jahren.

Jan Echten on the Moov JOZ Homeofthecleanstable voeraanschuifrobot

Quelle: Agri & food special, Leeuwarder Courant.